Programm Sommersemester 2016

 



Donnerstag, 07. April 2016, 20.30 Uhr (O-Woche)
   

Filmplakat

 

DIE MONSTER UNI

Als Mike und Sulley das erste Mal an der Monster Uni aufeinandertreffen, können sie sich nicht ausstehen und sind erbitterte Konkurrenten, denn nur einer kann der schauderhafteste Erschrecker aller Zeiten werden! Die beiden machen sich gegenseitig das Leben so richtig zur Hölle und treiben es schließlich zu weit. Um ihren endgültigen Rausschmiss aus der Uni zu verhindern, hilft nur noch: Zusammenarbeiten. Mit ihrer Studentengruppe, einer bunt gemischten Truppe bestehend aus einem Langzeitstudenten, einem Muttersöhnchen, einem Esoterik-Freak und zwei ungewöhnlichen Brüdern, wollen sie bei den großen Schrecker-Spielen beweisen, dass sie es wirklich drauf haben ...

Diesen Sommer erzählen uns Regisseur Dan Scanlon („Cars“) und Produzent Kori Rae („Oben“, „Die Unglaublichen“, „Die Monster AG“) die ganze Geschichte von Mike und Sulleys ungewöhnlicher Freundschaft. Unterstützt werden sie dabei von der Musik des preisgekrönten Komponisten Randy Newman („Die Monster AG“, „Toy Story 3“), der kürzlich auch in die „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen wurde.

R: D. SCANLON | USA 2013 | 104 MIN.

>>>Filmtrailer

   


Dienstag, 12. April 2016, 20.30 Uhr
    Filmplakat  

MAD MAX: FURY ROAD

Der Einzelgänger Max wird in der postapokalyptischen Einöde von Kampfeinheiten der Warboys, einer Armee des tyrannischen Imperators Joe, verfolgt und gefangen genommen. Er wird als Blutreservoir für den fanatischen Warboy Nux missbraucht. Imperator Furiosa, eine weitere Gefangene Joes, gelingt die Flucht mitsamt fünf jungen Frauen, die Joe als „Zuchtfrauen“ hält. Auch Max kann sich mit dem an ihn geketteten Nux befreien und schließt sich Furiosa auf der Flucht durch die Wüste an. Nur so haben sie eine Chance gegen die Truppen des Tyrannen. Ihr Ziel ist das „grüne Land“, doch das scheint noch in weiter Ferne.

Der Endzeitfilm unter der Regie von George Miller wird als einer der Top-Filme der letzten Jahre gehandelt. Starke Performances der Hauptdarsteller Tom Hardy (Max), Charlize Theron (Furiosa) und Nicholas Hoult (Nux) machen das Wüstenspektakel zu einem riesen Kinoereignis und zum großen Abräumer der diesjährigen Academy Awards.

R: G. MILLER | AUS, USA 2015 | 120 MIN.

>>>Filmtrailer

   
 
Dienstag, 19. April 2016, 20.30 Uhr - In Kooperation mit R4 und PaLehrer
    Filmplakat  

FACK JU GÖHTE 2

Auf Klassenfahrt in Asien soll Lehrer Müller von der Goethe-Gesamtschule der versnobten Konkurrenz vom Schiller-Gymnasium die thailändische Partnerschule abspenstig machen. Seine Direktorin erhofft sich von dieser Mission gute PR und mehr Budget, Müller dagegen die Rückführung der ihm vom Ex-Komplizen überlassenen Beute, die, in einem Kuscheltier versteckt, in Thailand gelandet ist. Von der Betreuung seiner förderbedürftigen Schüler ist Müller schwer genervt, bis ihn deren Solidarität und gutes Herz umdenken lassen.

Wie schon in "Türkisch für Anfänger" zieht es Autor-Regisseur Bora Dagtekin für die Fortsetzung seines Millionenhits an einen exotischen Schauplatz. Auch dort sorgen Situationskomik und gespeiste Kultsprüche für einen Gute-Laune-Mix.

R: B. DAGTEKIN | D 2015 | 115 MIN.

>>>Filmtrailer

   
 

Dienstag, 26. April 2016, 20.30 Uhr
   

Filmplakat

 

DER MARSIANER - Rettet Mark Watney

Nach einem verheerenden Sturm auf dem Mars holt die NASA seine Forscher vor Ort zurück auf die Erde. Astronaut Mark Watney wird für tot gehalten und zurückgelassen. Doch er lebt - für den Moment zumindest. Denn mit schneller Hilfe ist nicht zu rechnen. Also muss er selbst sehen, wie er ganz alleine für Vorräte für die nächsten Jahre sorgt, wie er einen Weg findet, Kontakt zur Nasa aufzunehmen und ein Lebenssignal zu senden.

Ein Survivalthriller, dessen Prämisse ähnlich wie "Gravity" oder "Moon", Astronauten einsam im Weltall zurücklässt. Hier ist es Matt Damon, der in der Hauptrolle sein Können unter Beweis stellen kann. Zu Recht mit 2 Golden Globes ausgezeichnet.

R: R. SCOTT | USA, UK 2015 | 144 MIN.

>>>Filmtrailer

   
 

Dienstag, 03. Mai 2016, 20.30 Uhr  
    Filmplakat  

ALLES STEHT KOPF

Die elfjährige Riley wird plötzlich aus ihrem bisherigen Leben gerissen, als ihr Vater einen neuen Job annimmt. Diese berufliche Veränderung bringt die Familie nach San Francisco und die Gefühle der Tochter ganz schön durcheinander. Wie alle Menschen wird auch Riley von ihren Emotionen geleitet: Freude, Angst, Wut, Ekel und Kummer leben im Kontrollzentrum von Rileys Verstand, von wo aus sie dem jungen Mädchen Ratschläge erteilen. Doch nach dem Umzug geht es turbulent zu in der innerlichen Kommandozentrale ihrer Emotionen.

Ein wunderbar humorvoller und doch auch ernsthafter Einblick in das Innere eines Kindes und im Grunde eines jeden von uns. Viel zu schnell ist die Geschichte vorüber und man möchte doch noch so viel mehr miterleben...

Ein Oscar und ein Golden Globe sind für Pixar ja nichts besonderes mehr, aber eine Nominierung für das beste Drehbuch lässt aufhorchen! Fest steht, es ist verdient!

R: P. DOCTER, R. DEL CARMEN | USA 2015 | 95 MIN.

>>>Filmtrailer

   


Dienstag, 10. Mai 2016, 20.30 Uhr
    Filmplakat  

DAS BRANDNEUE TESTAMENT

Gott ist ein Misanthrop, der zusammen mit seiner Frau und Tochter Éa in einer Plattenbausiedlung in Brüssel wohnt und seine Zeit damit verbringt, die Menschheit mit immer neuen Einfällen zu quälen. Lediglich sein Sohn JC hat den Absprung geschafft und sich unter die Menschen gemischt, um seine frohe Botschaft zu verbreiten. Eines Tages flüchtet auch Éa, um es ihrem Bruder gleich zu tun und sich sechs Apostel zu suchen, die ein brandneues Testament aufsetzen sollen.

Was wie eine bitterböse Religionssatire beginnt, verwandelt sich in eine melancholische Preisung auf das menschliche Leben. Der neue Film des renommierten belgischen Filmemachers Jaco van Dormael mischt surreale Einfälle im Stil eines Michel Gondry mit aufbauender Lebensfreude.

R: J. VAN DORMAEL | B, F, LUX 2015 | 113 MIN.

>>>Filmtrailer

   


Donnerstag, 19. Mai 2016, 20.30 Uhr - ACHTUNG:  HS 1 PHIL
     Filmplakat  

SICARIO

Die FBI-Agentin Kate aus Arizona wird von ihren Vorgesetzten zu einer Mission abgestellt, in der ein mexikanisches Drogenkartell, durch das Unterbrechen des Geldflusses zu einem Verbindungsmann, nervös gemacht werden soll. Über die wahren Direktiven wird sie von dem mysteriösen Matt allerdings im Unklaren gelassen. Nachdem es Matts Vollstrecker Alejandro gelingt, von einem großen Tier des Kartells die Schmuggelroute von Mexiko in die USA zu erfahren, geht der Einsatz in einem langen, versteckten Tunnel in die heiße Phase über.

Packender Drogenthriller von "Prisoners"-Regisseur Denis Villeneuve, der in seiner erbarmungslosen Erzählung von den problematischen Verbindungen der USA im längst verlorenen War on Drugs erzählt. Die Stimmung erinnert an "Zero Dark Thirty“.

R: D. VILLENEUVE | USA 2015 | 121 MIN.

>>>Filmtrailer

   


Dienstag, 24. Mai 2016, 20.30 Uhr - Im Rahmen des festival contre le racisme vom 18. bis 25. Mai
    Filmplakat  

DIE FARBE LILA

Die Lebensgeschichte der schwarzen Celie in der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts: Von ihrem Vater wird sie vergewaltigt, ihre Kinder werden verkauft, heiraten muss sie den herrischen Witwer Albert, den sie nicht liebt und der die Briefe ihrer geliebten Schwester zurückhält. Mit Hilfe der Bluessängerin Shug nimmt sie ihr Leben in die Hand, wehrt sich gegen ihren Mann und kann am Ende ihre Schwester und ihre beiden Kinder wieder in die Arme schließen.

Mit seinem ersten "Erwachsenen"-Film gelang Steven Spielberg, Ex-Wunderkind und längst erfolgreichster Regisseur Hollywoods, eine mitreißende Umsetzung des preisgekrönten Bestsellers von Alice Walker sowie erneut ein beachtlicher kommerzieller Kinoerfolg.

R: S. SPIELBERG | USA, D, IND 1985 | 154 MIN.

>>>Filmtrailer

   
 

Dienstag, 31. Mai 2016, 20.30 Uhr
    Filmplakat  

ER IST WIEDER DA

Niemand ist überraschter als Adolf Hitler selbst, als er unvermittelt in einem Berliner Hinterhof wieder zu Bewusstsein kommt: Eigentlich hatte er sich 70 Jahre früher selbst gerichtet. Irritiert stolpert der Führer durch ein Deutschland, das sich veränderte, seitdem er es zuletzt gesehen hat. Und auch Deutschland ist irritiert, den GröFaZ auf einmal wieder auf seinen Straßen zu Gesicht zu bekommen. Klare Sache: Der Mann ist zu Größerem bestimmt. Er soll Karriere im Fernsehen machen, wo man auf einen wie ihn gewartet hat.

Teilweise mit versteckter Kamera gedreht, könnte dieser bitterböse Film über Deutschlands Faszination mit Hitler und den Medienwahnsinn unserer Zeit nicht bissiger sein. Die Adaption des satirischen Bestsellers von Timur Vermes begeistert und verwundert.

R: D. WNENDT | D 2015 | 116 MIN.

>>>Filmtrailer

   
 

Dienstag, 07. Juni 2016, 20.30 Uhr - ACHTUNG: Englische OV HS 10 AM, Deutsche Version HS 1 PHIL
    Filmplakat  

BRIDGE OF SPIES: Der Unterhändler

Das Leben von US-Anwalt James Donovan ändert sich schlagartig, als er einen ungewöhnlichen Fall übernimmt. Er, der sich bescheiden als Spezialist für Versicherungen bezeichnet, soll nicht nur den der Spionage für den KGB angeklagten Rudolf Abel verteidigen, sondern auch die Freilassung eines in Sowjetgefangenschaft befindlichen US-Army-Piloten erwirken. Eine enorme Herausforderung, auch weil er im eigenen Land als Verräter betrachtet wird.

Meisterregisseur Steven Spielberg verwandelt nach u.a. "Schindlers Liste" ein weiteres Geschichtskapitel in einen spannenden Kinofilm. Als Basis diente ein Drehbuch der Coen-Brüder, die eine wahre Begebenheit verarbeiteten.

R: S. SPIELBERG | USA 2015 | 142 MIN.

>>>Filmtrailer

   
 

Dienstag, 14. Juni 2016, 20.30 Uhr - Im Rahmen der Passauer Politiktage vom 08. bis 18. Juni
    Filmplakat  

HEUTE BIN ICH SAMBA

Der aus dem Senegal stammende Samba schlägt sich seit nunmehr zehn Jahren in Frankreich mit Gelegenheitsjobs durch. Er muss sich möglichst unauffällig verhalten und sich trotzdem irgendwie über Wasser halten, denn er hat eigentlich keine Aufenthaltserlaubnis. Sein temperamentvoller Freund Wilson steht ihm dabei stets zur Seite. Als Samba endlich eine Aussicht auf einen unbefristeten Arbeitsvertrag als Koch hat, beschließt er sich tatsächlich an die Behörden zu wenden. Dabei fliegt sein geheimes Leben natürlich auf und Samba kommt prompt in Abschiebehaft. Dort trifft er auf Alice, die sich nach einem Burnout sozial engagiert. Die beiden scheinen sich gut zu verstehen und Alice beschließt, sich Sambas Fall anzunehmen. 

Das Regie-Duo Olivier Nakache und Eric Toledano landen nach „Ziemlich Beste Freunde“ einen weiteren Überraschungs-Schlager! Auch Omar Sy zeigt sich in diesem humorvollen, jedoch auch gesellschaftskritischen Streifen von seiner besten schauspielerischen Seite! Ein absolut sehenswerter Film, der zum Schmunzeln und Nachdenken anregt!

R: O. NAKACHE, E. TOLEDANO | F 2014 | 118 MIN.

>>>Filmtrailer 

   
 

Donnerstag, 23. Juni 2016, 20.30 Uhr
    Filmplakat  

MAN LERNT NIE AUS

Der 70 Jahre alte ehemalige Geschäftsmann Ben Whitaker kann sich den Ruhestand leisten, hat aber keine Lust dazu. Ihm ist langweilig und er ist wissbegierig auf Neues. So meldet er sich kurzentschlossen zu einem Senioren-Praktikum bei der jungen Unternehmerin Jules Ostin, die eine Modewebsite betreibt. Ben kommt tatsächlich sehr gut bei den neuen Kollegen an und auch bei der Chefin. Die beiden verbindet bald mehr als die Arbeit - sie werden gute Freunde.

Nancy Meyers ("Was Frauen wollen") meldet sich nach einigen Jahren Pause als Regisseurin zurück - natürlich mit einer Komödie. Hier steht aber nicht Romantik im Zentrum, sondern Freundschaft in einem Treffen der Generationen, verkörpert von Robert De Niro und Anne Hathaway.

R: N. MEYERS | USA 2015 | 121 MIN.

>>>Filmtrailer

   
 

Dienstag, 28. Juni 2016, 20.30 Uhr - ACHTUNG: Englische OV HS 10 AM, Deutsche Version HS 1 PHIL
    Filmplakat  

CODENAME U.N.C.L.E.

1963 werden Napoleon Solo und Ilya Kuryakin, die Top-Agenten von CIA und KGB, von ihren Bossen auf ihre erste gemeinsame Mission geschickt. Ungeachtet der Unterschiede in Persönlichkeit und Vorgehensweise sollen sie im Team den Vater der ostdeutschen Kfz-Mechanikerin Gaby finden, der Solo zur Flucht über die Mauer verhalf. Über Gabys Onkel Rudi und die mysteriöse Geschäftsfrau Victoria entdecken sie erste Spuren des früheren Nazi-Raketentechnikers, der verdächtigt wird, für eine kriminelle Organisation Nuklearwaffen zu bauen.

Nach "Mission: Impossible" ist "Codename: U.N.C.L.E." der zweite Kinoableger einer populären Agentenserie der Sixties. Eine absurde Story, die an die Abenteuer von Sixties-Ikonen wie James Bond oder Derek Flint erinnert.

R: G. RITCHIE | USA, UK 2015 | 116 MIN.

>>>Filmtrailer 

   
 

Dienstag, 05. Juli 2016, 20.30 Uhr
    Filmplakat  

ICH UND EARL UND DAS MÄDCHEN

Das Leben des 17-jährigen Greg wird maßgeblich von klassischen Filmen geprägt, die er mit seinem besten Freund Earl studiert und mit absurd-komischen Kurzfilmen parodiert. Dass diese Filme noch therapeutische Bedeutung bekommen werden, ahnt Greg nicht, als er auf Drängen seiner Eltern Zeit mit seiner Mitschülerin Rachel verbringt. Für das gerade mit Krebs diagnostizierte Mädchen ist die Situation so peinlich wie für ihn. Doch als sich die beiden näherkommen, wird die schwere Krankheit zum Katalysator einer berührenden Freundschaft.

Wie "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" erzählt auch diese Romanadaption von einer Beziehungsgeschichte unter kritischsten Umständen. Dabei betont diese Dramödie die Hoffnung und gleicht die dramatische Schwere kreativ verspielt mit einer amüsanten Liebeserklärung an das Kino aus.

R: A. GOMEZ-REJON | USA 2015 | 105 MIN.

>>>Filmtrailer

   
 

Dienstag, 12. Juli 2016, 20.30 Uhr
    Filmplakat  

THE DANISH GIRL

Im Kopenhagen der Zwanzigerjahre führen Einar und Gerda Wegener eine glückliche Ehe. Als der Mann aus Spaß in Frauenkleidern für ein Bild posiert, entdeckt er nach und nach seine weibliche Seele, fühlt sich fremd im eigenen Körper und will eine "ganze" Frau werden. Nach einer schrecklichen Ärzte-Odyssee, begleitet von der ihn liebenden Gerda, findet er bei einem deutschen Arzt Verständnis und Hilfe. Doch die Geschlechtsumwandlung endet in einer tödlichen Tragödie.

Unter der Regie von Oscarpreisträger Tom Hooper trumpft Eddie Redmayne in diesem bewegenden Drama erneut auf. An seiner Seite die fantastische Alicia Vikander. Eine emotionale Achterbahnfahrt auf den Spuren des Transgender-Pioniers Wegener.

R: T. HOOPER | USA, UK, B, DAN, D 2015 | 119 MIN.

>>>Filmtrailer

   
 

Nächster Termin voraussichtlich in der O-Woche: Donnerstag, 13. Oktober 2016, 20.30 Uhr
     Filmplakat  

FILM NOCH NICHT BEKANNT!